Swinging Plasticine Shifted Two

2012 Performance mit Michael Fesca, Tasting und Buchpräsentation von 'No ART Around' / Note On / Berlin (D)

Fortsetzung der Performanceserie ‚Swinging Plasticine‘ zusammen mit dem Künstler Michael Fesca. Michael Fesca hat während der Ausstellungsdauer von ‚Ready for Fatality‘ in der Galerie ‚Note On‘ ein 14-sätziges Tafelgeschirr aus Plastilin hergestellt. Gegen Ende der Ausstellung findet inmitten der ausgestellten Werke ein ‚Fatality Dinner‘ in Kooperation mit dilettantin produktionsbüro statt, das in Referenz zum Buch ‚No ART Around‘ steht. Eine exklusive Runde von vierzehn Gästen kann sich vorab anmelden. Der parallele Fertigungsprozeß von Kochen und Plastilin-Geschirr bestimmt die Dauer der Performance.
Mehr über das Konzept von ‚Swinging Plasticine‘ hier.

Read more

Salz und Liebe

Seit 2011 Salz & Liebe / Gewürzgelee / Geschmacksprodukt / Berlin, Bremen, Dortmund, Paderborn (D), Zürich (CH), New York (USA)

Aus regionalen Kräutern wie z.B. Rosmarin, Salbei, Lavendel, Minze wird in kleinen Auflagen Salz & Liebe Gewürzgelee hergestellt, eine Produktlinie von dilettantin produktionsbüro unter dem Namen ‚Kazymir´s Kitchen‚. Diese kommen in Performances, Tastings und Workshops zum Einsatz.

Salz & Liebe Gewürzgelees sind weder Marmelade noch Fruchtsenf, vielmehr konzentrierte Geschmacksprodukte, die vielfältig in der Küche verwendet werden können und exquisit zu Käse, Fleisch, Räucherfisch oder als Aromazutat in Saucen, Marinaden oder Joghurt passen.

Read more

/// OUT NOW ///

No ART around – Über die (Un)möglichkeit ein Restaurant als Kunst zu betreiben

AB SOFORT IM HANDEL ERHÄLTLICH. CHAKA!

„No ART around – Über die (Un)Möglichkeit ein Restaurant als Kunst zu betreiben“ ist das Buch zum „dreijahre Gastraumprojekt“, einem Restaurant auf Zeit, das von 2007-2010 in Bremen stattfand. Das Buch ist eine Fortsetzung des Projektes zwischen Kunst und Alltag und trägt den grenzüberschreitenden Ansatz noch ein Stück weiter: sowie inhaltlich als auch formal changiert die Publikation zwischen Künstlerbuch und Diskursreader. Insgesamt dreizehn Autoren kommen zu Wort, um den verschiedenen Ebenen des Projektes wie dem künstlerischen Ansatz, Atmosphäre, sozialem Raum, Geschmack und Ökonomie Raum zu verleihen und einen grundsätzlichen Diskurs über die Grenzen von Kunst zu öffnen.

Read more

/// Neuigkeiten Oktober 2012 ///

Buchpräsentation – No ART Around

Buchpräsentation
No ART Around
Über die (Un)Möglichkeit ein Restaurant als Kunst zu betreiben
18. Oktober 2012 um 19.30 Uhr
Künstlerhaus Bremen
Am Deich 68/69, 28199 Bremen

Buchpräsentation und Lesung mit kulinarischen Bagatellen. Aus diesem Grunde ist eine kurze Anmeldung unter produktionsbuero@dilettantin.de erwünscht. Abschließend wird es bei einem Getränk und Musik die Möglichkeit geben, mit der Künstlerin ins Gespräch zu kommen.

Read more

No ART Around

2012 / No ART Around – Über die (Un)möglichkeit ein Restaurant als Kunst zu betreiben / Künstlerbuch, Diskursreader / The Green Box / Berlin

978-3-941644-46-5

Von 2007 bis 2010 betrieb das dilettantin produktionsbüro in Bremen das Gastraumprojekt ‚dreijahre’, ein konzeptionelles Restaurant, dem die Frage zugrunde lag: Kann das Kunst sein?

„Ein Restaurant mit Café und Bar: Der Tisch ist gedeckt, die Zeit ist bemessen. Ein digitaler Countdown zählt die Tage. 1095, also drei Jahre, an der Grenze zwischen Gastronomie und Kunst, dem Sichtbaren und dem Verborgenen, dem Banalen und dem Besonderen, dem Sinnlichen und dem Geistigen.“

Read more

Opening Ceremony

2012 / Soziokulturelle Interaktion / Der Vierte Raum / Bremen (D)

Das dilettantin produktionsbüro wurde eingeladen, den Eröffnungsabend der temporären Appartmentgalerie „Der vierte Raum“ zu gestalten, einem designierten Kunstraum innerhalb einer von drei Personen bewohnten Privatohnung. Das dilettantin produktionsbüro konzipiert daraufhin ein sinnliches Setting, das die Funktion und die Bedürfnisse von sowohl öffentlichen Kunsträumen als auch deren Protagonisten (=Künstler_innen) in seiner Widersprüchlichkeit thematisiert.

Read more

Swinging Plasticine I

2011 / Performance mit Michael Fesca / Errant Bodies / Berlin

In einem mehrwöchigen Prozess stellt der Künstler Michael Fesca ein 5-sätziges Tafelgeschirr aus Plastilin her – empfindliche Gefäße für Getränke und Speisen, die bei jeder Berührung verformt werden können und nie vollständig erhärten. Es entsteht ein weiches, ölhaltiges Abbild des “guten Geschirrs”, das wiederum einer rituellen Nutzung für einen Abend zugeführt wird. Das Geschirr kann nur einmal benutzt werden, es wird dabei verformt und verschmutzt. Die seltsame Matrialität irritiert den Benutzer. Das graue Knetwachs, plastisches Material schlechthin, bleibt weich, wie die Speisen, die serviert werden.
Speziell für dieses Geschirr kreiert das dilettantin produktionsbüro ein fünfgängiges Menü, dessen einzelne Gänge über einen mehrstündigen Zeitraum sichtbar zubereitet und den Gästen des Abends ohne Besteck serviert werden.

Read more

Here´s to you and me

2011 / soziokulturelle Intervention / GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst / Bremen (D)

Die Künstlerin Danuta Kurz lädt u.a. dilettantin produktionsbüro ein an ihrer Stelle für einen Tag innerhalb der Gruppenausstellung ‚wir tanzen gak‘ auszustellen. Was Danuta Kurz mit sechs künstlerischen Positionen macht, erweitert dilettantin produktionsbüro auf alle ihre Freunde und Freundesfreunde: GAK-Ausstellung für alle! Die Einladung von Danuta Kurz wird per Email und Facebook an Freunde und Bekannte weitergesendet. Diese sind aufgefordert das Angebot, in der GAK auszustellen, wiederum auf ihre Freunde auszuweiten. Durch ihr Kommen und das Ritual des Anstoßen auf die eigene Ausstellung nehmen sie an der showteil.

Read more

/// Oktoberneuigkeiten 2011 ///

Talk and Tasting – Swinging Plasticine

Donnerstag, 06.Oktober, 20 Uhr
Talk and Tasting (Talk wird auf Englisch stattfinden)
Das dilettantin produktionsbüro stellt sich vor. Schwerpunkt wird das dreijahre Gastraumprojekt sein – ein Restaurant/Bar/Café auf Zeit – das von 2007-2010 in Bremen stattfand. Zur Zeit entsteht ein Buch über dieses Projekt, das neun verschiedene Autorenperspektiven in einen Dialog bringt „über die (Un)Möglichkeit, ein Restaurant als Kunst zu betreiben“.
Neben dem Talk wird Musik vorgespielt und es gibt ein süßes Tasting mit aktuellen Geschmacksprodukten.

Das dilettantin produktionsbüro arbeitet häufig in Kooperation mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern, z.B. als Künstler- und Musikerkollektiv SEX (mit Michael Rieken und Branka Colic), mit denen es auch das DJ-Kollektiv sexsoundsystem bildet und gerade die erste Maxi-Single Can´t find no sex in the record shop herausgebracht hat.
Read more

/// Septemberneuigkeiten 2011 ///

Here´s to you and me

Herzliche Einladung für den 02. Oktober 2011 in der   GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen
Here´s to you and me, soziokulturelle Intervention

Die Künstlerin Danuta Kurz hat das dilettantin produktionsbüro eingeladen im Kontext der Gruppenausstellung „wir tanzen gak“ für einen Tag in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremenauszustellen.
Diese Einladung wird abgewandelt an Freunde und Freundesfreunde weitergegeben. Durch ihr Kommen und gemeinsames Anstoßen auf die Intervention nehmen alle an der Ausstellung teil.
Kommen Sie auch und feiern Sie ihre Ausstellung mit uns in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst!